News

IF/SummerAcademy 2016: Fotografie mit allen Sinnen

Innenhof Paradeis
Abends in Margreid
Bistro »Sunrise« in Margreid
Paradeis Interieur
Alois Lageder, Chef des Weinguts Tenuta, während des Workshops von John McDermott
Print-Ausstellung im Innenhof des Cason Hirschprunn/Paradeis
Workshop »Fifty Shades of Grey« von Petra Stadler
Barrique-Fässer im Weingut Alois Lageder
Workshop »Fifty Shades of Grey« von Petra Stadler
Paradeis Interieur
Alois Lageder, Chef des Weinguts Tenuta, während des Workshops von John McDermott
John McDermott während seines Workshops
Jäger und Sammler? Fotograf!
Paradeis Interieur
Geraldine Ros bei Paul Leclaires Workshop »Tanz«
Fine Art Printing mit Hermann Will
Innenhof des Paradeis
Paul Leclaire
Klaus Bothe
Workshop »Fifty Shades of Grey« von Petra Stadler
Paradeis Interieur
Beim Workshop »Tanz« von Paul Leclaire
Workshop »Tanz« von Paul Leclaire - mit Geraldine Ros
Workshop »Tanz« von Paul Leclaire - mit Geraldine Ros
Paradeis Interieur
In Margreid/Südtirol
Workshop »Fashion« von Petra Stadler
Paradeis Interieur
Innenhof im Weingut Tenuta
Alois Lageder während des Workshops von John McDermott
Paradeis Interieur
Treppenhaus im Paradeis

Innenhof Paradeis

Abends in Margreid

Bistro »Sunrise« in Margreid

Paradeis Interieur

Alois Lageder, Chef des Weinguts Tenuta, während des Workshops von John McDermott

Print-Ausstellung im Innenhof des Cason Hirschprunn/Paradeis

Workshop »Fifty Shades of Grey« von Petra Stadler

Barrique-Fässer im Weingut Alois Lageder

Workshop »Fifty Shades of Grey« von Petra Stadler

Paradeis Interieur

Alois Lageder, Chef des Weinguts Tenuta, während des Workshops von John McDermott

John McDermott während seines Workshops

Jäger und Sammler? Fotograf!

Paradeis Interieur

Geraldine Ros bei Paul Leclaires Workshop »Tanz«

Fine Art Printing mit Hermann Will

Innenhof des Paradeis

Paul Leclaire

Klaus Bothe

Workshop »Fifty Shades of Grey« von Petra Stadler

Paradeis Interieur

Beim Workshop »Tanz« von Paul Leclaire

Workshop »Tanz« von Paul Leclaire - mit Geraldine Ros

Workshop »Tanz« von Paul Leclaire - mit Geraldine Ros

Paradeis Interieur

In Margreid/Südtirol

Workshop »Fashion« von Petra Stadler

Paradeis Interieur

Innenhof im Weingut Tenuta

Alois Lageder während des Workshops von John McDermott

Paradeis Interieur

Treppenhaus im Paradeis

Vom 24. bis 28. August werden sich engagierte Fotografen voller Leidenschaft an der Südtiroler Weinstraße in die Fotografie vertiefen – mit Spaß und exzellenten Referenten: Die IF/SummerAcademy findet dieses Jahr zum dritten Mal statt.

Als jährliches Highlight der IF/Academy berührt die dreitägige Veranstaltung alle Sinne: bewusst sehen, Spannendes hören, Wein verkosten, Südtiroler Sommer riechen und Fotos produzieren. Die Fotoworkshops, die an allen Tagen jeweils vormittags und nachmittags belegt werden können, bieten den Teilnehmern interessante Begegnungen mit Fotografie, Emotionen, mit Kreativität und Inspiration rund um die Welt der Bilder.

Anders sehen

»Die weltbesten Visualisten oder Fotografen machen genau die Bilder, die sie vorher im Kopf haben.« sagt Coach und Fotograf Rüdiger Schrader, der den Workshop »Visuelles Denken leiten wird. Er hilft, Bilder im Kopf zu entwickeln und zu formulieren. Die Fotografen Paul Leclaire, John McDermott, Uwe Statz, Petra Sagnak, Andreas Marx und Petra Stadler stellen sich mit den Teilnehmern in ihren jeweiligen Workshops den Herausforderungen des »bewussten Sehens«: Wie sieht und reagiert man auf gegebene Lichtverhältnisse oder Szenen, die sich vor den Augen entfalten? Wie verändern ein ungewohnter Einsatz von Objektiven oder der Kamera die Ergebnisse und das, was man eigentlich sieht? Wie kann man das, was man beobachtet und empfindet in eine fotografische Geschichte umsetzen, andere visuell berühren?

Spannendes hören

In sich hineinhorchen, auf seine innere Stimme hören und Ideen formulieren. Zuhören und aus dem Erfahrungsschatz der Experten schöpfen. Vorträge im Kornspeicher, Gespräche mit Fotografie-Enthusiasten im historischen Innenhof oder das abendliche Glas Wein befruchten die Erkenntnisse und Motivation der Teilnehmer. Kritik, Feedback und Portfolio Reviews stehen ebenfalls auf der Agenda. Die Begegnung mit Fotografie wird so auch zur Begegnung mit unterschiedlichsten Menschen und ihren individuellen Sichtweisen – in inspirierender Umgebung.

web_20150829_Margreid-1007241-2Wein schmecken und Südtiroler Sommer riechen

Der Veranstaltungsort der IF/SummerAcademy befindet sich in den ehrwürdigen Mauern des Ansitz Casòn Hirschprunn auf dem Weingut Alois Lageder in Margreid an der Südtiroler Weinstraße. Die umliegenden Weinberge, der traumhafte Innenhof und die blühende Gartenanlage bilden neben der Vineria Paradeis und dem Palazzo aus dem.13. Jahrhundert die bezaubernde Kulisse und schaffen so die besondere Atmosphäre der Veranstaltung. Begleitende Partner oder Familien finden an der Südtiroler Weinstraße eine Fülle an sportlichen und kulturellen Freizeitmöglichkeiten.

web_20150829_Margreid-1007929 Bilder zum Anfassen

FineArtPrinter Hermann Will liefert einen besonderen Service: Er druckt die Bildergebnisse der Workshops aus. An der beliebten »Galerie auf der Wäscheleine« im malerischen Innenhof werden diese Fotos präsentiert. Teilnehmer können ihre Werke in der Hand halten. Bilder zum Anfassen – eine Besonderheit im Konzept der IF/SummerAcademy, die den Erfahrungshorizont ihrer Teilnehmer erweitert, das Vertrauen in die eigene Fotografie stärkt, neue Inspirationen bietet und innovative Impulse setzt.

Für schnelle Entscheider gilt der Frühbuchertarif von 795€ noch bis zum 15. Juli 2016.
Informationen und Buchung über die Website der IF/Academy oder direkt über Claudia Brose.

Neue Wege …

… im Netz: Alle zwei Wochen treffen sich Markus Walter, Stefan Ponitz, Andreas Pfeifer und ich, um in lockerer Runde über ausgewählte Themen des erfolgreichen Marketings im Netz zu plaudern. 90 Minuten Hörvergnügen aus aktuellen Nachrichten, einem Schwerpunktthema pro Folge und unseren praxiserprobten Techniktipps bieten fundiertes Wissen und Erfahrungsaustausch unter Profis – und stehen Ihnen und Euch als Podcast-Serie »MarketingMasterMinds« zur Verfügung. Die aktuellen Folgen sind ebenso mit einem Klick auf das Bild erreichbar als auch über die direkten Links.

MMM-Podcast-Visual

Bei »focus: e-commerce« – bitte einfach den QR-Code oben rechts im Bild scannen, alternativ hier klicken.
Oder bei iTunes – bitte den QR-Code im Bild unten rechts scannen, alternativ hier klicken.

Die Websites der Podcaster finden Sie hier:

Markus Walter Visuelle PR GmbH
Das Blog »Visuelle PR« von Markus Walter
»Die Heldenhelfer«: Andreas Pfeifer und seine Marketingberatung für Gastgeber
focus: e-commerce – das Unternehmen von Stefan Ponitz, Spezialist für Online-Marketing und e-Commerce
HeikeRost.com – Die Portfolio-Seite zum Blog »Image and View«

Robert Lebeck, 1929 – 2014

20140615_Lebeck_HeikeRostcom Das berühmte Bild der trauernden Kennedy-Frauen, die letzten Porträts der unvergessenen Romy Schneider, die kurz vor ihrem Tod entstanden, die Rückkehr von Ayatollah Khomeini in den Irak – immer war Robert Lebeck mit seiner Kamera den Menschen ganz nahe, eröffnete uns einen Blick hinter die Fassade offizieller Gesichter. Einfühlsam, mit tiefem Respekt für sein Gegenüber, in stiller Behutsamkeit auf der Suche nach Menschen. So eindringlich waren Lebecks Fotografien in ihrer Annäherung an Situationen und Persönlichkeiten, dass man sie nicht einmal zeigen muss, um die Bilder vor dem inneren Auge zu »sehen«.

Meilensteine des Bildjournalismus,von Robert Lebeck oft erspürt, bevor sie stattfanden, bisweilen auch mit einem Augenzwinkern auf die großen Momente der Geschichte: Beim Besuch des belgischen Königs Baudouin in Léopoldville 1960 wurde dem Monarchen der Säbel gestohlen. Ein Bild, das zum politischen Symbol wurde für »Afrika im Jahre Null« – und in unserem Gedächtnis blieb wie so viele der Fotos, die Robert Lebeck gemacht hat. Sie haben nicht nur über lange Jahre das Erscheinungsbild großer Magazine wie »STERN« geprägt, sondern auch unsere Sichtweise vieler prominenter Persönlichkeiten. Sein Charme und seine Herzenswärme machten »Bob« Lebeck, wie ihn Freunde und Weggefährten nannten, zu einem bemerkenswerten Menschen, dem selbst schwierige Zeitgenossen wie Herbert von Karajan oder Maria Callas ihr Vertrauen schenkten.

Lebecks liebenswertes Wesen und persönliche Haltung spiegeln sich in seinen Bildern, die verdeutlichen: ohne enge Beziehung zwischen Menschen, ohne präzisen Blick auf Situationen, ohne Einfühlungsvermögen gibt es keine überzeugenden Fotografien. Sie entstehen, so formulierte das Edward Steichen, auf beiden Seiten der Kamera.

Robert Lebeck, Träger des Dr.-Erich-Salomon-Preises der Deutschen Gesellschaft für Photographie, ist am 14.6.2014 in Berlin gestorben.

Robert Lebecks Website
Robert Lebeck im Interview mit dem ZEIT Magazin (2011)

R.I.P. Anja Niedringhaus 4.4.2014


Pulitzer winner and German photographer Anja Niedringhaus was killed April 4, 2014 during her assignment for AP in Afghanistan. Speechless and very sad about the death of a great colleague and photographer, whose humanistic view of the world, vibrant humor and wonderful laughter I’ll remember when I see her works. My thoughts are with her family, friends and colleagues.

Additional links to her outstanding works and a few obituaries:

»Afghan Woman Lawmakers Fight For Rights« – Anja Niedringhaus‘ last essay, AP 28.3.2014
»10 ans, 10 regards« – Anja Niedringhaus at Iraq war, ARTE 04/2013
»Emotions Speak Through Images« – Anja Niedringhaus on her works on Nieman Reports, 2007
»Die Kamera schafft etwas Distanz« – FAZ/Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4.4.2014
Website von Anja Niedringhaus
»Wounded Marine inspires AP photographer’s search« – Anja Niedringhaus in her own words and story, 2011 – additional link/full story at Yahoo News
»Wenn ich es nicht fotografiere, wird es nicht bekannt« ZEIT, 4.4.2014
»In Memoriam: Anja Niedringhaus« TIME Lightbox, 4.4.2014
»Hommage. Afghanistan: Le dernier témoignage d’Anja Niedringhaus« – Paris Match, 4.4.2014
»Anja Niedringhaus: Eine Fotografin des Krieges, keine ‚Kriegsfotografin’« – Thomas Wiegold, 4.4.2014
»Schießen, das ist ganz schrecklich« – Peter Zschunke, agenturjournalismus.de, 4.4.2014
»Anja Niedringhaus« – STERN, 4.4.2014
»Afghanistan: Seen Through the Lens of Anja Niedringhaus«, The Atlantic, 11/2013
Anja Niedringhaus im Porträt – Kulturzeit, 20.10.2011
»AP photographer killed, reporter wounded« – AP, 4.4.2014
»Associated Press photographer Anja Niedringhaus killed« – British Journal of Photography, 4.4.2014
» Getötete deutsche Fotografin: Afghanistan – ihre Liebe, ihr Verderben« – SpOn, Hasnain Kazim, 4.4.2014
»Parting Glance: Anja Niedringhaus« – LensBlog NYT, James Estrin, 4.4.2014
»We Were Just Laughing: Days With Anja Niedringhaus and Kathy Gannon« – NYT, At War, 4.4.2014

Update 23.7.2014:
»Mörder von deutscher Kriegsfotografin Anja Niedringhaus zum Tod verurteilt« (Tagesanzeiger (CH), 23.7.2014)

Back on the Blog

©2013 HeikeRost.com - All rights reserved.
Was für ein spannendes Jahr 2013! Viel Neues, einiges davon hier im Blog, das meiste außerhalb im ganz realen Leben. Zwischen Porträts, Reportagen, Schreiben, Workshops und Vorlesungen blieb ziemlich wenig Zeit für »Image and View« und seine Leser.

Zeit, das 2014 zu ändern: Mit einem überarbeiteten Layout. Mit Gastautoren. Keine Technik, keine Reviews von Kameras oder Software – dafür gibt’s genügend passende Plätze im Netz. Dafür mit Beiträgen über Photographie und Visuelle Kultur. Mit einem virtuellen Bücherregal, dem »I&V Bookshelf«; es bleibt ausschließlich Bildbänden und themenverwandten Büchern vorbehalten, die ich persönlich kenne, für gut befunden und erworben habe. Wer dort stöbert und einkauft, trägt via Affiliate-Links zur Finanzierung dieses Blogs bei; auch künftig wird es hier weder bezahlte Text-Links und/oder Beiträge geben.

Kommentare, Anregungen und Diskussionen sind herzlich willkommen. Ein paar Denkanstöße dazu gibt’s hier.

Foto ©HeikeRost.com 27.12.2013 – Alle Rechte vorbehalten.