Türenperspektiven …

fb_tuer-2179
Bilderfunde im Vorbeigehen: Diese alte Tür, in verblichenem Blau, mit einem runden Türknauf, der erst in neuerer Zeit ergänzt wurde. Riffelglasscheiben, hinter denen dunkel der Flur schimmert. Und plötzlich sind andere Ebenen da, die Erinnerungen aus Kinderzeiten, an ein Wohnhaus. Anderswo.

Das leise Quietschen der ungeölten Türangel beim Öffnen. Der Fußabstreifer, bei schlechtem Wetter oder von Herbst bis Winter mit einem grauen Scheuerlappen dahinter. Auf den ausgetretenen Stufen der Holztreppe abgewetztes Linoleum undefinierbaren Farbtons, der Handlauf glatt poliert vom täglichen Treppauf und Treppab der Hände.

Über allem der Geruch des Treppenhauses: Eine Mischung aus Bohnerwachs, Rauch aus Kohlenheizung und kalten Aschenbechern, nach Mittagessen aus Kohl und Kartoffeln. Die alte Tür, im Vorübergehen gesehen, ist ein unspektakuläres Bild. Als Tür zu einem Gedächtnis allerdings ist sie ein Puzzle aus vielen sinnlichen Wahrnehmungen und erinnerten Eindrücken.

©HeikeRost.com 18.2.2014 – Alle Rechte vorbehalten.