Angespielt mit „ausgespielt“

Screenshot der App

Screenshot "ausgespielt" - ©Redaktion "ausgespielt"

Was haben 603 Quadratmeter Fotostudio, 23 Online-Journalisten und -Journalistinnen und der Spieleklassiker „Tetris“ gemeinsam? Sie sind witziges Video-Cover einer iPad-App, die von den Studierenden des Studiengangs Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt entwickelt wurde. „ausgespielt“ (so der Titel der App) punktet: Mit einem kurzweiligen, interaktiven Themenmix rund um Computerspiele. Ob Moorhuhn, C64, Barbie – die Beiträge beschäftigen nicht nur die Augen, sondern in intelligenter und unterhaltsamer Form auch Ohren und Finger. Akustische Erinnerungen an Super Mario und seine Freunde werden lebendig: Die Bilder von Spielekonsolen, Gameboy und Box sind animiert und mit den bekanntesten Sounds unterlegt.

Spiele als Teil von Kultur, als Beruf, als Lernhilfe – die Studierenden haben sich mit einem ganz eigenen Blick dem Thema angenähert. Aus ihrer Arbeit, aus Videos, Audiobeiträgen und Bildergalerien ist in Kombination mit spannenden Texten ein komplexer und fundierter Überblick über die Welt der Spiele entstanden. Entwickelt wurde die App ausschließlich von den 23 Online-Journalisten – von Konzeption über Inhalte und Gestaltung bis zur Programmierung via InDesign mit von Hand erstellten Einzelseiten. Exzellentes Layout, benutzerfreundliche Navigation und entsprechende Lese- und Klickfreude: So macht Interaktivität auf dem iPad richtig Vergnügen.

Mehr zur Entstehungsgeschichte gibt’s im Redaktionsblog des Projekts Spiele; die gelungene, leider „erste und einzige Ausgabe“ (Zitat aus dem Editorial) des Magazins „Ausgespielt“ ist kostenlos via iTunes erhältlich.