Bert Stern, 1929 – 2013

Mit seiner Kamera ist Bert Stern während des berühmten »Last Sitting« Marilyn Monroe so nah gekommen wie kaum ein Photograph: Vordergründig glamourös, inszeniert die Schauspielerin sich selbst, mit Ketten und Tüchern, in geübter Pose zwischen Laszivität und Verspieltheit. Und doch offenbart Sterns Blick eine andere, ungewohnte und ungewöhnliche Frau: Hinter dem Hollywood-Lächeln schimmern Melancholie und Traurigkeit auf, Müdigkeit und Verletzlichkeit. Unter den Bildern sind einige der lebendigsten und ehrlichsten Porträts der Schauspielerin: Zu nah, zu offensichtlich, zu dicht ist Bert Sterns Blick hinter die perfekte Hülle gewesen. Die Aktfotos im Spiel mit Chiffonschal und Licht zeigen nicht nur im physischen, sondern auch im übertragenen Sinne Nacktheit: Grund genug für Marilyn Monroe, viele ihrer berückenden Porträts mit energischem Schwung und rotem Stift durchzustreichen und auszusortieren.

Bert Stern begann seine künstlerische Laufbahn beim Look Magazin, arbeitete als Mode- und Werbephotograph ebenso wie als Regisseur. Zu seinen berühmtesten Arbeiten gehören die Film Stills für Stanley Kubricks Film »Lolita«, Porträts vieler Berühmtheiten wie Iman, Twiggy und Elizabeth Taylor – und vor allem diese eine, faszinierende Serie über Marilyn Monroe, ursprünglich entstanden als Auftragsarbeit für die Vogue. Bert Stern ist im Alter von 83 Jahren am 25. Juni 2013 gestorben.

Weiterführende Links:
»Bert Stern, Elite Photographer Known for Images of Marilyn Monroe, Dies at 83« (New York Times, 26.6.2013)
»Marilyn Monroe: Photographer Bert Stern opens up about Monroe’s ‚last sitting’« (Interview with Bert Stern, Daily Mail/Mail Online, 20.3.2012)
»Bert Stern: Marilyn Monroe ‚The Last Sitting’« (Collection Staley-Wise, New York)
»Bert Stern: Original Madman« (Dokumentation, US-Site)